Moos mit Hilfe von Spülmittel aus dem Rasen entfernen


Moos kann ein dekorativer Bodendecker sein. Zumindest wenn es dort wächst, wo es auch gewünscht wird. Ansonsten wird es eher als lästiges Unkraut betrachtet, denn meist sind die dicke Matte aus winzigen grünen Blättern und fadenförmigen Stängeln unerwünscht.

Moos tötet Ihr Gras zwar nicht ab, aber es kann Ihren Rasen fleckig und uneben aussehen lassen. Glücklicherweise gibt es aber ein paar Lösungen für den Umgang mit Moos.

Wege, Moos auf Ihrem Rasen zu töten

Zu den traditionellen Methoden zur Beseitigung von Moos gehört das Verteilen von Mitteln aus dem Baumarkt. Hier gibt es zahlreiche Moosentferner oder sogar Rasendünger mit Moosentfernen. Sie können Moos in Ihrem Rasen aber auch beseitigen, indem Sie den Rasen weniger sauer machen, indem Sie dem Boden Kalk hinzufügen. Oder Sie können auf die guten alten manuellen Methoden zurückgreifen und das Moos mechanisch aus Ihrem Rasen, z.B. mit einer Harke, entfernen.

Aber die einfachste und sicherste Methode ist die Verwendung von Spülmittel. Das Rezept dazu ist denkbar einfach und die Herstellung kostet gleichzeitig deutlich weniger als die gängigen Mittel aus dem Baumarkt.

Für kleine Flecken mischen Sie einfach 100ml und 5l Wasser. Verwenden Sie dazu am besten einfach das Spülmittel, dass Sie auch in Lebensmittelgeschäften und Supermärkten kaufen können. Bei größeren Flächen erhöhen Sie einfach die Dosis und nutzen ca. 200ml Spülmittel auf 5 Liter Wasser. Verteilen können Sie dies dann mit Hilfe einer Sprühflasche.

Sprühen Sie die Mischung auf die Moosflächen. Halten Sie die Sprühdüse ein paar Zentimeter vom Zielbereich entfernt und tränken Sie das Moos mit der Lösung.

Die Moosflecken werden sich innerhalb von 24 Stunden orange oder braun verfärben und schließlich austrocknen. Heben Sie das tote Moos auf.

Nachdem Sie das tote Moos aufgeharkt haben, bringen Sie es in einen isolierten Bereich. Kompostieren Sie es nicht, sonst könnten sich die Moossporen wieder in Ihrem Rasen ausbreiten. Kahle Stellen, die das tote Moos hinterlassen hat, können Sie mit Hilfe von Rasensamen wieder auffrischen. Bedecken Sie die neuen Grassamen dann wieder mit frischen und lockerer Erde, die frei von Moossporen ist.

Wann sollten Sie die DIY-Anti-Moos-Mischung nutzen?

Der späte Frühling und der frühe Sommer oder der Spätsommer und der frühe Herbst sind die beste Zeit, um Rasenmoos abzutöten. Das Abtöten von Moos sollte dabei immer vor der Aussaat Ihres Rasens erfolgen, was am besten im frühen Herbst oder Frühling geschieht.

Sprühen Sie die Mischung aus Spülmittel und Wasser immer dann auf, wenn das Gras feucht ist. Überprüfen Sie auch das Wetter, um sicherzustellen, dass innerhalb von 24 Stunden nach der Anwendung kein Regen vorhergesagt ist.

Vermeiden Sie die Spülmittel- und Wassermethode für Moos, das sich auf Ihrem Dach befindet. Moos auf Ihrem Dach muss schnell, aber schonend mit handelsüblichen Präparaten entfernt werden, damit Ihre Dachziegel unbeschädigt bleiben.

Wachstum verlangsamen

Wenn trotz einer ersten Anwendung immer mehr Moos auf Ihrem Rasen auftaucht, können Sie die Behandlung mit dem Geschirrspülmittel wiederholen. Behandlungen wie diese sind jedoch nur vorübergehend. Die dem Mooswachstum zugrunde liegende Ursache muss letztlich immer noch bekämpft werden, um das Wachstum zu kontrollieren.

Das bedeutet in der Regel, den pH-Wert Ihres Bodens zu testen. Um den pH-Wert Ihres Bodens auszugleichen, fügen Sie Rasen-Kalk hinzu. Denn Kalk macht Ihren Boden weniger sauer.

Obwohl Rasen-Kalk dem vorhandenen Gras Nährstoffe hinzufügt, um das Wachstum zu fördern, tötet es Moos aber nicht direkt ab. Kalk kann Ihrem Rasen zwischen Herbst und dem frühen Frühjahr zugegeben werden. Oder kalken Sie Ihren Garten vor dem ersten Frost im Herbst, damit Ihr Boden den ganzen Winter über Zeit hat den Kalk aufzunehmen.

Aber auch hier gilt: Das Hinzufügen von Kalk ist keine Garantie dafür, dass Sie nie wieder einen Fleck Moos in Ihrem Rasen sehen werden. Wenn es unmöglich erscheint, das Moos los zu werden, besonders wenn es an einem ständig schattigen Ort wächst, lassen Sie es gedeihen und erwägen Sie den Einstieg in die “Moosgärtnerei”. Vielleicht entwickeln nach einer Zeit sogar eine Freude daran, barfuß auf Ihrem Rasen und über diese samtigen Moosflächen zu laufen.